Seitentitel

Vorsorgen

Beobachter Logo - Global

In Zusammenarbeit mit

Dieser unabhängige Ratgeber-Inhalt der Beobachter-Edition wurde zur Onlinepublikation an Clientis lizenziert.

Vorsorgen: Haupttitel-Infoline - Steuern sparen mit der Säule 3a - Global

Steuern sparen mit der Säule 3a

Doppelt attraktiv dank steuerlichen Vorteilen

Vorsorgen: Steuern sparen-Text - Global

Vor allem wegen der steuerlichen Vorteile ist die Säule 3a erste Wahl, wenn es um die finanzielle Absicherung des Ruhestands geht. Mit einem 3a-Konto sparen Sie Steuern – direkt bei der Einzahlung und auch während der Laufzeit:

  • Die Einzahlungen können Sie bis zu einem Maximalbetrag (siehe Kasten) von Ihrem steuerbaren Einkommen abziehen.
  • Auf dem 3a-Guthaben fallen weder Vermögenssteuern noch Einkommenssteuern auf den Zinsen an; bei der Auszahlung wird das Kapital zu einem reduzierten Satz besteuert. 


Renate T., 30, hat nach mehreren Praktika eine Stelle als Content-Managerin in einem grösseren Medienhaus angetreten – mit einem deutlich höheren Salär als bisher. Als Ende Monat regelmässig Geld übrig bleibt, beschliesst sie, ein 3a-Konto zu eröffnen und jährlich 6500 Franken einzuzahlen. Zwar wird das Guthaben – zumindest, solange die Zinsen so tief bleiben wie aktuell – nicht stark ansteigen. Aber Frau T. kann mit einer Steuerersparnis von 1625 Franken pro Jahr rechnen (Grenzsteuersatz 25 Prozent). Bis zum Pensionierungsalter macht das gegen 60 000 Franken aus.
 

Gut zu wissen
Der Grenzsteuersatz ist derjenige Satz, mit dem ein zu Ihrem bisherigen Einkommen hinzukommender Betrag besteuert würde. Ein Grenzsteuersatz von 25 Prozent bedeutet also, dass Sie für 1000 Franken zusätzliches Einkommen 250 Franken Steuern zahlen würden.

 


Maximalbeitrag: So viel dürfen Sie einzahlen und in der Steuererklärung abziehen

Wenn Sie einer Pensionskasse angehören 6826 Franken
Wenn Sie selbständig erwerbend und keiner Pensionskasse angeschlossen sind 20 Prozent Ihres Nettoeinkommens, maximal 34 128 Franken
Wenn Sie angestellt sind und Ihr Lohn unter dem BVG-Minimum liegt, Sie also nicht in einer Pensionskasse versichert sind 20 Prozent Ihres Nettoeinkommens


Stand 2020, die Zahlen werden periodisch angepasst, die aktuellen Beträge finden Sie hier.

 

Wie viel Steuern sparen Sie durchs Einzahlen in die Säule 3a? Jetzt mit dem Clientis Säule 3a Sparrechner berechnen.

 

Vorsorgen: Die Auszahlung staffeln und noch mehr Steuern sparen-Text - Global

Die Auszahlung staffeln und noch mehr Steuern sparen

Bei der Auszahlung der Vorsorgeguthaben wird eine Kapitalleistungssteuer fällig. Der Bund besteuert Kapitalleistungen aus Vorsorge getrennt vom übrigen Einkommen zu einem Fünftel des Einkommenssteuertarifs; die Kantone kennen unterschiedliche Besteuerungsansätze, die Kapitalauszahlung wird aber immer getrennt vom übrigen Einkommen besteuert.

Achtung: Die Bestimmungen können jederzeit ändern. Fragen Sie bei der Steuerbehörde an Ihrem Wohnort, was aktuell für Ihren Kanton gilt. Die kantonalen Steuerämter halten auf ihren Websites Steuerrechner für Kapitalleistungen aus Vorsorge bereit. Damit können Sie die verschiedenen Varianten durchrechnen.

 

Wie viel Steuern müssen Sie bei der Auszahlung Ihres Pensionskassen- oder Säule-3a-Kapitals bezahlen? Jetzt mit dem Clientis Kapitalauszahlungsrechner berechnen.


Mit einer klugen Staffelung der Auszahlung können Sie diese Steuer reduzieren. Machen Sie sich zunutze, dass Sie Ihre Säule-3a-Guthaben schon fünf Jahre vor dem regulären Pensionsalter beziehen können, und verteilen Sie die Auszahlung auf mehrere Jahre. Je nach Kanton reduzieren Sie damit die Kapitalleistungssteuern deutlich. Achten Sie auf folgende Punkte:

  • Einen gestaffelten Bezug müssen Sie schon bei der Einzahlung vorbereiten, indem Sie mehrere 3a-Konten oder -Policen einrichten. Denn Teilbezüge aus einem 3a-Gefäss sind ab Alter 59 (Frauen) respektive Alter 60 (Männer) nicht mehr möglich.
  • Beziehen Sie in Ihre Planung auch die Vorsorgegelder Ihrer Ehefrau, Ihres Gatten ein. Und wenn Sie Ihr Pensionskassenguthaben als Kapital beziehen wollen oder noch Geld auf einem Freizügigkeitskonto liegt, müssen Sie auch diese Summen mit einplanen. Werden solche Guthaben im selben Jahr ausgezahlt, werden sie gemeinsam besteuert (mehr dazu lesen Sie hier).

Mit dem Verteilen Ihrer Vorsorge auf mehrere 3a-Gefässe eröffnen Sie sich die Chance auf einen gestaffelten Bezug. Ob dies dereinst tatsächlich möglich ist und wie viele 3a-Gefässe die Steuerbehörden akzeptieren, ist je nach Kanton unterschiedlich. Unter Umständen werden beim ersten Bezug auch die noch nicht ausgezahlten Guthaben in die Besteuerung einbezogen. Erkundigen Sie sich beim zuständigen Steueramt.

Tipp
3a-Konten können Sie je nach Bank allenfalls reduzieren, indem Sie zum Beispiel Wertschriftenanlagen verkaufen und den Erlös auf ein bereits bestehendes Vorsorgekonto übertragen.

 

Vorsorgen: Vorsorgen Termin vereinbaren-Call to Action - Global

Jetzt Beratungstermin online vereinbaren

Sie haben eine Frage zum Thema Vorsorgen? Lassen Sie sich von uns beraten – wir sind gerne für Sie da.

Vorsorgen: Slider Schritt 1 - Global

Einfach vorsorgen

Je nach Lebensphase sind unterschiedliche Überlegungen rund um Ihre persönliche Vorsorge wichtig. Nutzen Sie den Slider: Sie finden die zu einer Lebensphase gehörenden Themen beim entsprechenden Sliderpunkt.

Vorsorgen: Leerzeichen-Platzhalter zwischen Slider und Kacheln - Global